Reserva Natural Absoluta Cabo Blanco

Ich hatte die aberwitzige Idee, zum Cabo Blanco Park [ein Naturreservat 11 km entfernt von Montezuma, super Wildlife toller Strand laut Lonely Planet, meinem Reisefuehrer...] zu fahren. Gedacht, getan. Hab mich Samstag in den Bus gesetzt und war innerhalb einer halben Stunde vor den Toren des Parks gestanden. Dann noch ca. 20 min zur Rangerstation und dann ging das Abenteuer los. Nach 2 km auf und ab und ab und auf [gefuehlter Hoehenunterschied von 150 oder 200 m der mit Hilfe von Treppen ueberwunden wurde] dachte ich mir, nee, ich kann nimmer... Aber ich hab die Zaehne zusammengebissen und mich bis zum Strand geschleppt. Ich dachte mir, ok, wenn der Weg dorthin [2,5 STUNDEN WANDERN UND KLETTERN BEI 85 % LUFTFEUCHTIGKEIT UND CA. 35 GRAD!!!] so beschwerlich ist, dann muss der Strand ne Granate sein....         und er war......... nett. Das war alles. Das Wasser war trueb. Naja, ich hab das beste aus der Situation gemacht und mich in die Fluten gestuerzt. Bin dabei leider fast ertrunken [leichte Uebertreibung des Autors] als mich ne 3 m hohe Welle ueberschwappt hat. Aber ich hab ueberlebt und mich wieder an Land geschleift und dann nach einer Stunde ausruhen hab ich mich dann wieder auf den Rueckweg gemacht. Leider hab ich am Strand mein Wasser bereits geleert. Naja, hatte also einen 2,5 stuendigen Rueckweg vor mir ohne Wasser. Brilliant. Aus lauter Verzweiflung bin ich dann schneller gelaufen, hab zurueck nur noch 2 Stunden gebrauch [juchhe!!!] und irgendwann das Wasser aus dem Bach getrunken. Mal schauen, welche Krankheit ich bekomme. Ich hab mir aber nix gebrochen obwohl ich [hoert hoert] in FLIP FLOPS gewandert bin... Aber wenn ich hingefallen waere, haette mich immerhin einer der anderen Wanderer innerhalb von einer Stunde gefunden. Super... Ihr koennt euch net vorstellen, wie ich mich gefreut hab, als es nur noch 100 m zur Ranger Station waren!!! Dann bin ich wieder zur Bushaltestelle gelaufen. Habe eine Stunde auf den Bus gewartet. Er kam nicht. Ein Paerchen das auch gewartet hat, hat dann gefragt, ob ich mit zurueck nach Cabuya laufen [!!!] moechte um dort ein Taxi zu rufen. Okay, also nochmal 2 km laufen [heul] und dann haben wir noch ne halbe Stunde aufs Taxi gewartet.

 

Ich weiss, ich bin ne alte Knoerkugel. Betonung auf Kugel. Lol...

 

Ja, das war mein Samstag. Heute hab ich nur in der Haengmatte vor meinem Zimmer rumgehangen... Nur ein leichter Muskelkater in meinen Waden und aufgeschrammte Knie [von den Kieseln im Meer auf die mich die Welle geworfen hat] zeugen von meinen gestrigen Erlebnissen...

 

Hurra, ich lebe.

 

Eure Verena

Kommentar schreiben

Kommentare: 5
  • #1

    Sandra (Dienstag, 29 Dezember 2009 01:25)

    Hmmmmmm die Abenteuer der Wanderlustigen ;-) Schoen dass Du es wieder heil in Deine Haengematte geschafft hast! Tolle Bilder, wie immer! GLG :-))

  • #2

    big sissa (Dienstag, 29 Dezember 2009 14:50)

    ich glaub ich spinn, du eule, IN FLIP FLOPS?????? das kannst auch nur DU lol du bist einfach so...sagen wir mal...SPEZIELL...love you kleine sissa (hier schneits übrigens grad)

  • #3

    Micha (Mittwoch, 30 Dezember 2009 14:00)

    Hallo du Wanderer:-)) Für den Fall du hast meine Mail mit überlänge nicht gekriegt wünsche ich dir auf diesem Weg EINEN GUTEN RUTSCH INS NEUE JAHR. Alles Liebe aus der Provinz! ...und kauf dir endlich ordentliche Schuhe!

  • #4

    *Carina* (Freitag, 01 Januar 2010 17:04)

    Also Maus! Respect....
    Und Du bist echt keine Knörkugel!! Ich hätte mindestens genauso gejammert, wenn nicht, sogar noch mehr!!
    Ich liebe es (wie schon mal gesagt) Deine Berichte zu lesen!
    Wünsch Dir nen guten Start ins neue Jahr und alles, alles Liebe und Gute!
    Bis bald...
    P.S. Bei uns schneit es schon wieder! Riesenflocken...

  • #5

    Bonnie (Montag, 25 Januar 2010 16:10)

    Die Bilder sind sooo schön! Irgend jemant hat mir im November seine neuen Schuhe (zum Wandern) gezeigt, die wären da echt super gewesen.....