Granada


Am Dienstag sind wir (Janine und ich) in Granada angekommen. Wir sind ca. 2 1/2 Stunden mit dem Bus unterwegs gewesen, erst von San Juan nach Rivas und von dort nach Granada. Die Bushaltestelle ist direkt neben den Maerkten. Zuerst sind wir erschrocken: "Das ist Granada???" Es war laut, der Markt war wuselig, voller Menschen und Muell ueberall!!! Aber nachdem wir dann gleich unser Hostel gefunden hatten und uns etwas umgesehen hatten, war der 2. Eindruck schon besser!!! Die Kolonialbauten sind wirklich wunderschoen, teilweise restauriert und beheimaten Geschaefte, Museen und Restaurants.

 

Am Mittwoch sind wir erst in ein anderes Hostel umgezogen, das 1. war zwar schoen ruhig aber fast schon wieder zu langweilig und das andere Hostel hat kostenloses Internet *grosser Pluspunkt!*, dann haben wir uns auf einen Rundgang durch die Stadt (Kolonialbauten und Kirchen) mit anschliessender Shoppingtour gemacht. Janine wollte in einem Geschaeft ein Oberteil kaufen, wollte es gerade anprobieren und da ist einer der Traeger gerissen (war anscheinend schlecht verarbeitet) und die Verkaeuferinnen haben dann gleich gemeint, dass sie es kaufen muss!!! Obwohl es ihr gar nicht mehr so gut gefallen hat (schon bevor der Traeger gerissen ist!). Haben dann versucht, auf Spanisch zu erklaeren, dass man das nicht zahlen muss, wenn das im Laden kaputt geht. Aber am Ende musste Janine doch bezahlen. Ich haette ihr gerne mehr geholfen, aber mein Spanisch hat bei weitem nicht dafuer gereicht. War ne bloede Situation... Die meisten Nicas sind echt total nett, aber die, die viel mit Touris zu tun haben, sind schnell genervt und auch net besonders freundlich. Aber wer kann es ihnen verdenken!?! Gute Spanischlektion jedenfalls!

 

Am Donnerstag (heute) habe ich eine Tour zu den Isletas (span. fuer "kleine Inseln", genauer gesagt 365 Stueck) gemacht auf dem Lago de Nicaragua. Janine war auf der Tour zur Besteigung des Volcán Mombacho (mir hat der Vulkan auf Ometepe echt gereicht!!!). Ich bin gerade erst zurueckgekommen, kann die Fotos hier von den Hostelcomputern nicht hochladen, deswegen erfolgt der Bericht zu den Isletas spaeter!!! Bin mal gespannt, wie Janines Tag war, sie ist noch nicht zurueck, hoffentlich ist sie nicht in den Krater gefallen, lol...

 

Morgen fahren wir weiter nach Leon in den Norden. Und danach fahr ich wieder zurueck nach Costa Rica an die Karibikkueste.

Kommentar schreiben

Kommentare: 1
  • #1

    Michaela (Samstag, 23 Januar 2010 21:12)

    Hallo liebe Verena.Ganz schönes Dreckflüsschen, zum baden sicher völlig ungeeignet :-( aber Licht und Schatten liegen meist sehr dicht bei einander.Habe übrigens Post bekommen! Liebe Grüße Michaela