Zweite Arbeitswoche

Meine zweite Arbeitswoche hier hat gerade begonnen. So weit so gut. An das nicht vorhandene Wasser jeden Morgen hab ich mich immer noch nicht gewöhnt, aber das wird schon. Mein blauer Eimer ist mein neuer bester Freund...

 

Am Mittwoch hatte ich das erste mal Spanisch-Unterricht in der Casa Nica Spanisch School. War lustig. Mein Spanisch-Lehrer ist 36, heißt Marlon und kann einen echt nen Blumenkohl ans Ohr quasseln. Aber er ist witzig und nett. Und spricht auch schöööööön laaangsaaaaam. Wir sprechen ausschließlich Spanisch, er spricht total wenig Englisch, aber das ist schon gut so. So lern ich - hoffentlich - schneller. 

Donnerstag war witzig: als ich von der Arbeit heimkam, haben Carla (meine "Gastmutter") und Stefanie und Maria (ihre Töchter) bei mir vorbeigeschaut. Maria war dann ganz fasziniert von meiner Schmuckschatulle mit den Ohrringen. Die haben die 2 Mädels dann - mit meiner Erlaubnis - auf dem Tisch ausgelehrt und eingehend untersucht. Carla war so angetan von einem Paar Schmetterlingsohrringen, die hab ich ihr dann geschenkt und zu den Mädels gesagt, dass sie sich auch was aussuchen dürfen. Maria war total happy mit ner Kette und einem Armband und Stefanie mit einem Paar Ohrringen. Ist schon heftig, wie schnell man jemanden hier voll glücklich machen kann mit solch kleinen Dingen...

Am Freitag waren Elena & Matt aus Chicago da, die haben hier "Volunteer for 1 day" (Freiwilliger für einen Tag) gemacht. Die waren supersymphathisch. Ich hab immer ein bisschen das übersetzt, was Carlos nicht auf Englisch wusste und wenn ich es dann auch nicht übersetzen konnte, haben wir eben gelacht und mit Händen und Füßen erklärt. War witzig. Wir haben anschließend mit den Kindern zusammen aus Müll den man auf der Straße finden kann kleine Becherhalter und Karten gebastelt. Den Kindern hat's gefallen und ich konnte wieder etwas Spanisch üben. Außerdem haben sich die Kinder gefreut wie Schneekönige über die Taschen, die Elena und Matt mitgebracht hatten mit Bastelutensilien, Naschzeugs und (passend) Zahnputzsachen. 


Am Samstag hab ich meine Sachen in die Wäscherei gebracht (kann mich noch nicht mit der Handwäsche anfreunden...), danach hatte ich wieder Spanisch-Unterricht, und dann war ich was essen und bin noch ein bisschen in der Stadt umhergelaufen, aber es war so heiß, hab's nicht weit geschafft. 

Gestern (Sonntag) hab ich zuerst gegammelt und Filme auf meinem PC angschaut und dann noch vorgearbeitet für heute. 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0