Woche No. 4

Da bin ich wieder!

 

Meine vierte Arbeitswoche ist angebrochen, ich freu mich wirklich, einen sinnvollen Beitrag leisten zu können und arbeitswillige Volontäre mit den verschiedenen Projekten zusammen zu bringen wo sie dann eine Verbesserung für die Menschen (und bei manchen auch Tiere) dort bewirken können.

Die letzte Woche war relativ unspektakulär, am Mittwoch hatten wir ja wie schon erwähnt unser Meet & Greet mit den anderen Freiwilligen in Granada, waren 14 Mädels und ein Kerl (90 % der Freiwilligen sind Mädels unter 25). Ist echt ‘ne coole Truppe, vor allem die WG-Bewohner zurzeit. Kurz bevor wir gehen wollten hatte Lara (die kennen wir aus der Sprachschule) einen Kreislaufzusammenbruch. War echt heftig, sie war vollkommen weggetreten und bestimmt 20 min nicht ansprechbar. Wir haben sie dann noch nach Hause gebracht und mit ihr ausgemacht, dass sie am nächsten Tag ins Büro kommt und wir zusammen zum Arzt gehen. Nicht, dass es was Ernstes ist. Also waren wir dann am nächsten Tag beim Arzt und beim Blut abnehmen. Mal schauen, was dabei raus kommt, aber der Arzt hat sich so angehört, als ob alles ok wäre. Sie hat sich voll gefreut, dass wir uns so um sie gekümmert haben und ich mit ihr zum Arzt bin obwohl sie gar nicht mit unserer Organisation hier ist.

Donnerstag nachmittag waren wir dann in der Stadt und danach habe ich Sabrina und Carlos beim Ausräumen des Innenhofs geholfen. Ameisen sind Arschlöcher. Die haben meine Füße so misshandelt. Die kleinen schwarzen Ameisen beißen hier sofort. Voll fies! Und die Moskitos haben mich auch wieder soooo lieb gehabt. Waaaaaaah!

Freitag haben wir dann gegammelt, am Donnerstag war es ziemlich spät nach dem Aufräumen und hier war eh alles am rumwuseln und das Büro wurde als Lagerplatz gebraucht. Also waren Adelheid und ich am See und haben ein paar Fotos gemacht.


Am Samstag waren wir mittags erst nochmal am See und abends weg, war saulustig. Erst auf der Calzada und dann unten am See in einem „Club“. 4 Euro Eintritt und kostenlose Getränke. Sehr cool. Und Leonie war so süß und hat sich dauernd entweder Usher oder Sean Paul für mich gewünscht…


Sonntag waren wir den ganzen Tag an der Laguna de Apoyo, mit dem Bus ca. 40 min entfernt. Wunderschön. Die Lagune ist ein Kratersee, also ein inaktiver Vulkan gefüllt mit Wasser, welches auch noch von unten beheizt wird. Abends gab‘s dann zur Belohnung noch Pizza...

 

Heute (Montag) hatten wir den halben Tag kein Internet, und geregnet hat‘s auch ziemlich stark, also musste ich mal wieder meinen Platz räumen, sonst tropft es auf meinen PC. Hm, wenn ich mir das so durchlese, war ja doch a bisserl was los :)

Liebe Grüße!!!

 

Spaziergang durch die Stadt & Lago

Laguna de Apoyo

Spaß beim Weggehen

... mein Zimmer und meine "Mitbewohner"

Kommentar schreiben

Kommentare: 2
  • #1

    Ewa (Dienstag, 08 Oktober 2013 21:47)

    Ich hoffe du hast bei jedem SP Song an mich gedacht!! <3

  • #2

    Verena (Mittwoch, 09 Oktober 2013 00:14)

    Aber immer doch!!!