Cementerio & Granada

Am Montag nach dem Leónwochenende haben wir dann noch unser Touristendasein fortgesetzt, weil Adi ja nicht mehr viel Zeit hier in Nicaragua hat L.

Wir sind gemeinsam zum Friedhof gefahren, wobei wir eigentlich zum Vulkan Mombacho wollten, aber etwas spät dran waren (war aber auch unser Glück, das Wetter war dann nachmittags sowieso ziemlich schlecht). Der Friedhof ist ziemlich groß, aber nicht so groß wie der in San José/ Costa Rica. Ich finde die Friedhöfe hier so viel schöner, alles ist weiß/ hell und mit Figuren dekoriert und nicht so dunkel und traurig wie in Deutschland.

Danach sind wir zur Vollendung unseres Freizeitprogramms noch Kutsche gefahren. Hat Spaß gemacht. Sehr lustig vor allem war, wie uns der Kutscher alles schön erklärt hat und wir so getan haben, als ob wir den ersten Tag in Granada wären, was’n Spaß!

Die restlichen Bilder sind noch von unserer Fototour zu Fuß durch die Stadt. 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0