Nur ein paar Sachen, die mir auf meiner Reise aufgefallen sind...


COSTA RICA

- die Einwohner Costa Ricas heissen Ticos und Ticas weil bei den Verniedlichungen statt -tito ein -tico angehaengt wird; wie zum Beispiel bei "ein Moment" -> un momento -> un momentito -> un momentico

 

- anscheinend essen die Ticos (und anscheinend leider auch die Nicas) keine Schokolade oder es ist einfach zu heiss dafuer. Die einzige Schoki die man hier bekommen kann ist importiert. Will aber keine "Hersheys Chocolate" aus den USA!!!

 

- es gibt in den kleineren Orten kaum Strassennamen, man muss sich also den Weg irgendwie erklaeren lassen oder anhand von Angaben wie "100 m westlich der Kirche" orientieren. Ok, welche Kirche und wo nochmal ist Westen???

NICARAGUA

-die "Chickenbusse" hier in Nicaragua transportieren zwar keine (auf jeden Fall bisher bei mir nicht) Huehner, aber Getraenkekaesten, Autoreifen, Baumaterial und viele viele viele Menschen! Ich liebe Busfahren!!! Immer wieder toll.

 

- leider benutzen die meisten Ticos und Nicas das Busfenster als Abfalleimer. Genauso schaut es dann halt am Strasserand aus. Ein "lustiger" Zwischenfall am Busterminal in Rivas (Nic.): ein Maedchen sitzt mit ihrer Grossmutter und ihrer Mutter im Bus, trinkt gerade ihre Flasche leer und schmeisst sie aus dem Fenster. Leider landet die Flasche nicht auf dem Boden sondern auf dem Kopf von einer der Gepaeckhelfer. Der schreit die Grossmutter an, sie solle mehr Respekt zeigen und ob sie spinnen wuerde... Oh man. Das waere mit einem Abfalleimer nicht passiert!

CUBA

- 3 oder 4 Taxifahrer lungern vor ihren lustigen Mototaxis. Alle schauen mich an: 1. Mototaxifahrer: "Taxi?" 2. "Taxi" und dann auch der 3. "Taxi? No? Hm, quieres novio (Taxi? Nein? Moechtest du einen festen Freund)?" 

Oh man, hier zu verreisen ist sooooo gut fuers Selbstbewusstsein!! Aber manchmal nervt die Pfeiferei und das Gefrage nach einem Freund schon ein bisschen...

 

- die vielen verschiedenen Fortbewegungsmoeglichkeiten hier sind bemerkenswert: laufen, per Anhalter fahren ("hacer botella" woertlich uebersetzt "Flasche machen", so heisst das in Cuba), 50-Jahre-Amischlitten sind alles Taxis, normale Taxis, Cocotaxis (kleine eifoermige Vespas mit 3 Sitzplaetzen), Fahrradtaxis ("bicitaxi") die haben IMMER die groessten Soundsysteme an Board. Echt witzig! Dann gibt es noch Pferdekutschen (offiziell nur fuer die Einheimischen, bin aber trotzdem mit gefahren), Colectivos (Kleinbusse die bestimmte Strecken abfahren), Bus (wobei es bei den Ueberlandbussen eine Firma nur fuer Einheimische und eine fuer Einheimische & Touris gibt), Bahn, Fahrrad, Moped. Wow, das ist echt der Hammer hier! CUBA SE MUEVE...

 

- Ampeln zeigen sekundengenau an, wie lange es noch rot oder gruen ist! Hab ich vorher noch nie gesehen!

 

- Ein Aufreger: Wenn das Scheiss-Benzin soooo knapp ist, wieso lassen die dann ALLE ihre Busse & Autos laufen??? Das hat mich in Zentralamerika schon genervt...

 

- Irgendwie ist in den casa particulares nie so ganz ersichtlich wer denn da jetzt alles wohnt, da rennen immer so viele Leute rum!

PERU

- ich bin ganz begeistert: Peruanische Busfahrer schalten ihren Motor bei Pausen AUS!!! Ich kanns nicht fassen...

 

- Verniedlichungen in Suedamerika: z.B. aus "choclo con queso" (Maiskolben mit Kaese) wird hier in Peru "choclito con su quesito". Scho putzig!

 

- man sitzt in Cusco 2 min an der Plaza de Armas und macht Bekanntschaft mit mind. 5 Schuhputzern ("...aber ihre Schuhe haben es wirklich noetig!!! "- "Danke, ich geh ja auch wandern damit!"), 3 Bilder- und mindestens genausovielen Eisverkaeufern. Oder Ponchoverkaeufern, je nach Wetter... Echt ein Erlebnis fuer sich!!!

 

- Fast unbemerkt ist Peru in den vergangenen Jahren zum Exportweltmeister für frischen Spargel aufgestiegen! Das wusste ich bis vor wenigen Tagen noch gar net... Echt interessant!